Wort auf dem Weg

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist" Lukas 6,36

Jahreslosung 2021

Während meines Theologiestudiums in Marburg bin ich einmal mit einer Arbeitskollegin ins Gespräch gekommen, die von der früheren Lehrerin ihrer Haushaltsschule, einer gemeinsamen Bekannten, erzählte: „Wenn man neben ihr saß, hatte man das Gefühl, man sitzt neben einem Kühlschrank. Man hatte immer das Gefühl, die will einem was Böses!“
Mich hat das sehr traurig gemacht, weil ich mich fragte, ob das möglich sein kann, wenn es wahr ist, dass wir Christen etwas von dem Wesen Gottes widerspiegeln. Dem gegenüber denke ich an unsere liebe Tante, deren ganzes Wesen für mich der Inbegriff von Barmherzigkeit war- sie hatte ein ausgesprochen warmes Herz und ich hatte immer das Gefühl, dass sie es gut mit uns meint.
Wenn die Bibel von Barmherzigkeit spricht, dann geht es in den meisten Fällen um einen Wesenszug Gottes, mit dem Er uns Menschen begegnet:
Gott sieht nicht zuerst auf unsere Schuld und unser Versagen, sondern begegnet uns mit weit ausgestreckten Armen. Wir empfangen in Gottes Gegenwart bedingungslose Liebe und Annahme.
Gott sieht nicht nur auf das, was schiefgegangen ist, sondern freut sich an dem Guten und hilft uns, dass wir uns wieder zurechtfinden. Wir empfangen in Gottes Gegenwart Korrektur und Heilung.
Gott sieht nicht zuerst auf Zahlen und Fakten, sondern auf Menschen und ihre Herzen. Wir empfangen in Gottes Gegenwart einen neuen Blick für uns selbst und für diese Welt.
Jesus fordert uns heute dazu auf, dass wir jedem anderen Menschen genauso barmherzig oder warmherzig begegnen wie Gott zu uns barmherzig oder warmherzig ist.
Gott weiß wohl auch, dass unsere Herzen oft kalt und hart geworden sind: Dass wir schnell sind im Aufrechnen von Versagen und Vertrauensentzug. Dass wir schnell sind im Richten und Verurteilen, aber langsam im Verstehen und Helfen. Gott weiß wohl, dass wir uns schnell verlieren in den Fragen um unsere Wahrheiten und Ansichten und schnell den Menschen aus dem Blick verlieren, der uns gegenübersteht.
Vielleicht kann dieses neue Jahr 2021 nicht nur ein Jahr von Impfstoff, Schutzmaßnahmen und wirtschaftlichen Erwägungen, sondern vor allem ein Jahr der warm-Herzen, von gelebter Barmherzigkeit werden?

Gott segne dich und mich dazu!


Ihr und euer Ingmar Müller, Pastor der LKG Hermsdorf