Einblicke


Mehltheuer, wir kommen...

 

Endlich ging es wieder nach Mehltheuer auf Gemeindefreizeit, das bedeutet: ein herzliches Willkommen, ein tolles Haus, super leckeres Essen, ein riesiger, gepflegter Garten mit viel Wald zum Toben und natürlich viele, liebe Leute.
Los ging es Himmelfahrt mit dem Mittagsessen und einer anschließenden Bibelarbeit. Da Ingmar Müller (Prediger) aus familiären Gründen kurzfristig ausfiel, waren wir Elke Gerstl sehr dankbar, dass sie spontan alle drei Bibelarbeiten übernahm. Da es sowieso um den Heiligen Geist gehen sollte, durften wir erfahren, dass er auch spontan wirkt! Währenddessen waren die vielen Kinder in zwei Gruppen auch mit dem Heiligen Geist und der Dreieinigkeit beschäftigt.
Den ersten Abend begannen wir mit einem Kennlernabend, beidem wir einiges über Schlüssel gelernt haben. Dabei haben wir besonders über Feuerwehrschlüssel erstaunliches erfahren. Bei einem Geländespiel am Nachmittag reisten wir wie das Volk Israel durch die Wüste nach Kanaan und mussten dabei zahllose Gefahren meisten. (Was aber sehr lustig war!)
Natürlich durfte auch ein Lagerfeuer nicht fehlen. Mit Würstchen und Marshmallows am Stock. Lecker!
Nach einem Nachmittag mit verschiedenen Ausflügen (Klettern, Märchenwald, Talsperre, Kinder-Benzinautos fahren oder einfach Nichts tun) trafen wir uns zu einem außergewöhnlichen Spieleabend, der Jung und Alt viel Spaß machte. Währendessen regnete es ein bisschen, was uns gar nicht störte. Das hat Gott toll eingerichtet, dass das Wetter so gut passte. Ein paar Mutige wagten sogar das Schwimmen im (Draußen)Pool bei 21 Grad Wassertemperatur!
Neu war das Angebot zu einem meditativen Morgen- und Abendgebet. Einem festen Ablauf folgend wurde dort Raum zum Hören auf Gott gegeben.
Wir erlebten eine sehr gesegnete Zeit, mit guten Gesprächen, Zeit für Einander und zum Spielen und viel Spaß!
Vielen Dank Allen, die sich so liebevoll eingebracht haben!!

Imme Drüen